Tipps für eine optimale Hautpflege im Sommer

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Es ist heiß, hier in Europa. Sogar in meinem Heimatland Lettland, wo die Sommertage im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern recht kühl erscheinen, stieg das Thermometer in den letzten Wochen oft weit über 32 Grad Celcius.

Unserer Seele tut der Sommer einfach gut! Für Haut & Haar sind die Wärme, Hitze und starke Sonneneinstrahlung strapaziös. Wenn die Temperaturen steigen, reagiert unser Körper – wir schwitzen! Der Körper gibt Wasser in Form von Schweiß ab, der auf unserer Haut verdunstet und uns somit abkühlt. Den meisten Menschen ist das unangenehm, denn eine klebrige und fettige Haut ist nicht das, was wir wollen. Aber mit der richtigen Pflege können wir entspannt den Sommer genießen! Beachte dafür nur ein paar simple Punkte:  

 

WISSEN WIE ES RICHTIG GEHT

Unsere Haut ist bei heißen Temperaturen leichter gereizt. Wieso eigentlich?! Wenn sich Schweiß mit Bakterien und Schmutz auf der Haut vermischt, verstopfen die Poren und dies führt zu unerwünschten Hautreizungen. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist es den Scheiß sanft zu entfernen: Nach dem Duschen die Haut nur leicht abtupfen, NICHT abrubbeln!

 

FEUCHTIGKEIT IST DAS A&O

Wie soll unsere Haut idealerweise aussehen: prall, rosig und glatt. Das funktioniert aber nur mit einer guten Feuchtigkeitspflege. Wenn du den ganzen Tag in der Sonne lagst oder den Sonnenstrahlen ausgesetzt bist, und denkst, dass deine Haut nicht ausgetrocknet ist, dann täuscht du dich. Durch die Wärme läuft die Talgbildung auf Hochtouren. Das bedeutet, dass unsere Haut im Sommer fettiger ist als im Winter. Deshalb empfehle ich Euch morgens eine leichte Feuchtigkeitspflege auf Wasserbasis zu nutzen, die schnell in die Haut einzieht und viel Feuchtigkeit spendet. Abends solltet ihr eine reichhaltigere Pflege verwenden, z.B. ein natürliches Öl wie das Allrounder Oil. Es ist reich an Vitaminen, essentiellen Nährstoffen und Linolsäure, die tief in Haut & Haar einziehen und von innen stärken.

 

ENTSCHEIDE DICH FÜR EIN SIMPLES MAKE UP

Im Sommer ist die Haut der Hitze und den Sonnenstrahlen ständig ausgesetzt und reagiert manchmal sehr sensibel. Um die Haut nicht noch mehr zu strapazieren, solltet ihr euch an heißen Tagen für ein einfaches Make Up entscheiden. Denn wenn ihr zu viel Foundation benutzt, kann die Haut nicht atmen, die Poren verstopfen, der Schweiß und das Make Up vermischen sich, was eine perfekte Grundlage für Bakterien ist. Pickel und Entzündungen sind dann vorprogrammiert. Ich empfehle euch eine BB-Creme zu verwenden. Diese haben meistens eine viel leichtere Textur als ein normales Make Up und beugen dadurch ein stärkeres Schwitzen und somit Unreinheiten vor.

 

UV-SCHUTZ: LEBENSNOTWENDIG FÜR EIN GESUND STRAHLENDES AUSSEHEN

Wenn Dir die Gesundheit und Schönheit Deiner Haut wichtig ist, verzichte niemals auf einen Sonnenschutz, auch wenn du nur 1 Stunde auf den Terasse entspannst. Eine Sonnencreme sollte somit nicht nur in die Strandtasche, sondern Dein ständiger Begleiter während des Sommers sein.  

 

SPORT BEI HITZE? OH JA, DAS GEHT SOGAR GUT

Jetzt wunderst Du Dich bestimmt! Wir haben eben gesagt, dass Schwitzen zu Hautirritationen führen kann. Bedeutet das, dass Sport im Sommer ein tabu ist? Natürlich nicht! Sport bei Hitze kann gesund sein – Sport bei Hitze kann auch für die Haut gut sein. Sportliche Tätigkeiten erhöhen den Blutfluss und die Sauerstoffzirkulation des Körpers. Unsere Hautzellen nehmen an der frischen Luft sozusagen ein erfrischendes Sauerstoffbad. Durch die gute Durchblutung kann der Körper leichter beschädigte Hautzellen reparieren, wodurch man sichtbar eine bessere Haut bekommt. Natürlich musst du aber darauf achten genug zu trinken, mehr Pausen einzulegen und die Intensität deines Workouts zu reduzieren. Dann steht dir nichts im Weg!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.